Seien Sie nicht das Versuchskaninchen – Best Practice statt Individualentwicklung am Beispiel mobiler Lösungen

Microsoft Dynamics NAV / 365 Business Central überzeugt vor allem durch seine Flexibilität und Erweiterbarkeit. Dies sorgt für eine hohe Investitionssicherheit, birgt aber auch gewisse Risiken. Begeisterte Entwickler setzen komplett individuelle Lösungen um, ohne existierende Add-ons und Extensions überhaupt in Betracht zu ziehen. Schlimmstenfalls erfolgt die Entwicklung dann auf Basis neuer „spannender“ Technologien, die teilweise noch gar nicht erprobt sind oder beherrscht werden. Genau hier sind die Extension Experts gefragt: wir geben Ihnen die Möglichkeit, sich über existierende Lösungen zu informieren, die bereits etabliert sind und eine individuelle Umsetzung Ihrer Anforderungen erlauben.

„Der Primärnutzen der Anwender muss immer im Vordergrund stehen.“

Welches Ziel soll durch die Software erfüllt werden? Was ist der unmittelbar angestrebte Erfolg? Eine goldene Regel in der Lösungsbereitstellung besagt, dass der Fokus immer auf dem Primärnutzen der Anwender liegen sollte. So wünschte sich die Firma BÜHNEN beispielsweise eine mobile CRM & Sales App zu Effizienzsteigerung im Außendienst. Anhand dieses Kundenprojekts zeigen wir Ihnen, wie Sie eine mobile App für NAV umsetzen können. Dicht an den Anforderungen Ihrer User und in enger Kooperation mit Ihren Lösungspartnern – ohne das Rad zweimal zu erfinden.

Referenz: Anveo Sales App für Bühnen

Ausgangssituation

Mit der Entscheidung für die Anveo Mobile Sales App profitiert BÜHNEN von einem immer verfügbaren NAV System, unabhängig von der Netzabdeckung. Bisher erfolgte der Microsoft Dynamics NAV Zugriff für die Außendienstmitarbeiter mittels Laptop über einen Terminalserver. Dieses Vorgehen erforderte eine stabile Internetverbindung, welche unterwegs nicht immer gegeben ist. Zudem kostete auch das Hochfahren des Laptops die Mitarbeiter Zeit. Folglich wurden vor Kundenterminen kurzfristig benötigte Informationen lieber telefonisch bei den Innendienstkollegen eingeholt.

Im Anschluss an den Kundentermin wurden die Notizen auf Papier erfasst und erst zu einem späteren Zeitpunkt als Gesprächsbericht ins Microsoft Dynamics NAV System übertragen. Auch die aus dem Termin resultierenden Aufgaben konnten teilweise nur mit gewisser Verzögerung bearbeitet werden – im schlimmsten Fall erst freitags, wenn der Vertriebs­mitarbeiter wieder im Büro war.

Projektumsetzung und Ergebnis

Die Vorteile der Anveo Sales App lagen für Bühnen auf der Hand. Nach ausführlichen Tests wurde die Lösung Anfang 2015 in Deutschland, Österreich und den Niederlanden eingeführt.

„Unser Ziel war dabei nicht, das komplette NAV System über die App darzustellen, sondern nur die Kernfunktionen abzubilden, die für die Vertriebskollegen wirklich relevant sind“, sagt Jan Kosiankowski. „So kann jeder Außendienstmitarbeiter nur seine eigenen Kunden sehen und muss nicht durch den kompletten Datenbestand navigieren. Die Inhouse-Kollegen, z. B. unsere Produktmanager, haben dabei unein­geschränkten Zugriff. Sie nutzen die App ebenfalls, wenn sie geschäft­lich unterwegs sind.”

Mit Hilfe der Anveo Mobile App kann der BÜHNEN Außendienst in Deutschland, Österreich und den Niederlanden immer und überall auf die benötigten Daten aus Microsoft Dynamics NAV zugreifen und sofort auf Kundenwünsche reagieren, z. B. ein Angebot erfassen. Die Daten lassen sich bei bestehender Internet­ver­bindung umgehend mit dem Microsoft Dynamics NAV System synchronisieren. Dies gewähr­leistet ein flüssiges Arbeiten unabhängig von der Netz­abdeckung.

Datenqualität und Arbeitsprozesse wurden maß­geblich optimiert.

Kann Man Digitale Transformation eigentlich kaufen?
ERP im Unterricht – der Blick hinter die Kulissen. Lerninhalte nicht mehr isoliert, sondern verbunden betrachten!
Menü