OPplus von gbedv

Zahlungsverkehr, Bankauszugimport, Zahlungsavisimport

OPplus von gbedv

Zahlungsverkehr, Bankauszugimport, Zahlungsavisimport

Die gbedv GmbH & Co. KG ist ein innovatives Unternehmen, welches sich auf die Prozesse im Bereich der Finanzbuchhaltung von Microsoft Dynamics 365 Business Central spezialisiert hat.

Unser wichtigstes Ziel ist es, komplexe Prozesse in verschiedenen Bereichen, wie Zahlungsimport z.B. von Bankauszugimporten und Zahlungsexport zu vereinfachen. Durch die Automatisierung von Kontierungen und Ausgleichsfindungen soll die Arbeit des Anwenders durch OPplus erleichtert werden.

Durch unser motiviertes Team können wir auch bei den schnellen Updatezyklen von Microsoft mithalten, was sich auch dadurch zeigt, dass unsere komplette Lösung bereits im Appsource von Microsoft verfügbar ist.

Lernen Sie unsere Produkte kennen:

Experten

Britta Siebken

Partnermanagerin bei gbedv

Erscheint Ihnen die Anlagenbuchhaltung auch oft zu unkomfortabel? Nutzen Sie einfach unsere erw. Anlagenbuchhaltung, wo Sie als Anwender effizient unterstützt werden.

Georg Böhlen

Geschäftsführer bei gbedv

Finden Sie es mühevoll, alle Kontenschemata manuell zu ergänzen, wenn ein neues Sachkonto angelegt wurde? Ich zeige Ihnen gern, wie man dieses durch die einfache Zuordnung einer Kontengruppe lösen kann.

Vortrag

Effiziente Prozesse im Bereich der Finanzbuchhaltung und Zahlungsverkehr durch OPplus

Britta Siebken

Lernen Sie die verschiedenen Module von OPplus kennen. Uns ist es wichtig, dass Sie effizient arbeiten können, wie z.B. durch die automatische Kontierung und Auszifferung im Zahlungsimport. Es gibt aber auch viele andere Bereiche, wo wir Sie unterstützen können: Kontenschemata, Umsatzsteuer-Verprobung und -Organschaft, Saldenbestätigung, Postenbemerkungen, Gegenkontoanzeige, OP-geführte Sachkonten und Ratenzahlung. Zusätzlich zeigen wir Ihnen die erweiterte Anlagenbuchhaltung, die neben zielführenden Auswertungen den Standard verbessert. Dinge, die im Standard fehlen, sind hier realisiert, wie z.B. Mengenführung, Teilabgänge, Skonto auf Anlagenanschaffungen und Dimensionsführung auf Anlagen.

Alle Experten können Sie für persönliche Gespräche nach den Vorträgen und an den Ständen treffen. Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.

Produkte

Erweiterte Analyse

In diesem Modul wurden sehr viele Anpassungen im Rahmen des Kontenschemas vorgenommen:

  • Zuordnung von Kontenschemata am Sachkonto
  • Kontenschema auf Basis von Kontengruppen
  • korrekter bilanzieller Ausweis von Kippkonten, debitorischer Kreditoren und kreditorischer Debitoren
  • Kontennachweis für die Summenzeilen der Kontenschemata
  • Plausibilitätsprüfung
  • Variablen im Spaltenlayout

Weitere Features:

  • Die Summen- und Saldenliste für Sachkonten, Debitoren und Kreditoren sind entsprechend dem DATEV-Layout angepasst.
  • Neben einer Organschafts-UVA haben Sie die Möglichkeit auch für normale USt-VA mit einem MwSt Posten-Kontennachweis Abstimmungen vorzunehmen.
  • Zusätzlich können Sie in diesem Modul dafür sorgen, dass der Vorsteuerabzug erst zu dem Belegeingangsdatum der Rechnung erfolgt.
  • Sie können Vorsteuer im Verkaufsbeleg und Umsatzsteuer im Einkaufsbeleg korrekt buchen, um z.B. Pfandrückengaben ordnungsgemäß zu buchen

Erweiterte Anlagenbuchhaltung

Mit unserem Modul erw. Anlagenbuchhaltung haben Sie die Möglichkeit viele Dinge zu realisieren, die im Standard nur schwierig oder gar nicht möglich sind:

  • Wenn Sie eine Einkaufrechnung für Anlagegüter abzüglich Skonto zahlen, werden auch in der Anlagenbuchhaltung die Anschaffungskosten entsprechend automatisch reduziert.
  • Das Anlegen von neuen Anlagen wird durch frei definierbare Vorlagen deutlich vereinfacht.
  • Sie können auf einer Anlage auch mit Mengenangaben buchen und haben dann auch eine vereinfachte Möglichkeit um Teilabgänge zu realisieren.
  • Sie können Verschrottungen und Verkäufe getrennt darstellen und diese auch auf gesonderten Sachkonten in der Finanzbuchhaltung buchen.

Zusätzlich haben wir aussagekräftige Berichte, wie Anlagenab- und Zugänge, Anlagenspiegel und ein Inventarverzeichnis realisiert.

OP-geführte Sachkonten

Analog zu Debitoren und Kreditoren können Sie hier offene Posten auch auf Sachkonten bilden, Sie können OP-Listen für Sachkonten drucken oder nach Excel ausgeben: Insbesondere bei Konten wie „Geldtransit“, „Durchlaufende Posten“ oder „Aktive Rechnungsabgrenzungsposten“ ist dies ein großer Vorteil. Der Nutzen liegt klar auf der Hand:

  • Durch detaillierte Sachposten ist auch eine stichtagsbezogene Betrachtung möglich
  • Zum Verknüpfen von Posten können die gleichen Ausgleichsfunktionen wie bei Debitoren und Kreditoren genutzt werden
  • Übersichtliche Darstellung der OP-geführten Sachkonten mit den jeweiligen offenen Posten
  • Anwendung eines Berichtes, um Posten automatisch auszugleichen

Postenanzeige und Druck

Nutzen Sie mit diesem Modul den Vorteil optimierter Darstellung von Posten pro Sachkonto, Debitor und Kreditor am Bildschirm und im Druck.
Posten können mit Bemerkungen versehen werden und diese bei Bedarf gedruckt werden – im Kontoblatt, auf der Offenen-Posten-Liste oder separat.
Ändern Sie bei Bedarf nachträglich Ihren Buchungstext oder die externe Belegnummer.
Erstellen Sie Saldenbestätigungen mit An- und Rücksendeschreiben für Debitoren und Kreditoren und versenden Sie diese per E-Mail.
Drucken Sie aussagekräftige Auswertungen, wie:

  • Kontoblätter mit Schraffuren und Excelexporten
  • Offene-Posten-Listen mit Excel-Export, um die OP´s rückwirkend und gleichzeitig Stand heute zu betrachten
  • Zahlungsmoral Debitor/Kreditor

Ratenzahlung

Sie möchten mit Ihren Kreditoren oder Debitoren Ratenzahlungen vereinbaren? Dann nutzen Sie dazu die Möglichkeit, Ratenzahlungsbelege mit unterschiedlichen Fälligkeiten zu erzeugen:

  • Über frei definierbare Vorlagen oder manuell
  • Beim Buchen des Originalbeleges
  • Aus dem gebuchten Posten heraus

Treasury

Sie haben in Ihrer Installation mit mehreren Mandaten zu tun und möchten dabei auch mandantenübergreifend die Zahlungsprozesse im Auge behalten?

In unserem Modul Treasury haben wir dazu folgende Features:

  • Mandantenübergreifende Sichten auf Banksalden
  • Mandantenübergreifende Sichten auf offene Debitoren- und Kreditorenposten etc.
  • Mandantenübergreifende Sichten auf offene Importjournale
  • Auslösen und Bearbeitung von mandantenübergreifenden Zahlungsvorschlägen mit Verzweigungen auf einzelne Mandanten für weitere Bearbeitungen
  • Verwaltung eines Bankkontos mit Zahlungseingängen für verschiedene Mandanten
  • Cashpooling

Verbände

Sehr sinnvoll einsetzbar im Zusammenspiel mit den Modulen Zahlungsimport und -export: flexibles Management debitorisch/kreditorischer Verbände und Zentralregulierung. Konkret bedeutet dies z.B., dass Sie mehrere Debitoren zu einem Verband zusammenschließen können und bei Postenausgleich mehrere Debitoren in einem Schritt ausgleichen können, d.h. Sie haben Rechnungen für verschiedene Debitoren, aber es zahlt nur ein Debitor.
Zu dem Modul gehört ebenfalls der Verbund, d.h. Sie haben die Möglichkeit einen Debitor mit einem Kreditor zu verrechnen. Diese Verrechnungen können Sie beim Bankauszugimport im erweiterten Postenausgleich nutzen und Sie haben im Zahlungsvorschlag ebenso die Möglichkeit Verrechnungen vorzunehmen.

Zahlungsexport

Vereinfachen Sie Ihre Zahlungsprozesse, indem Sie einen Zahlungsvorschlag erstellen, der völlig unabhängig vom Dateiformat und der Zahlungsrichtung ist. Das bedeutet, dass Sie mit einem Zahlungsvorschlag Überweisungen und Lastschriften auslösen können.
Wichtig ist hierbei auch, dass es eine Vielzahl von nationalen und internationalen Zahlungsformaten bereits gibt und diese bei Bedarf beliebig erweitert werden können.

Zusätzlich sind folgende Features hervorzuheben:

  • Flexibel definierbare Verwendungszwecke
  • Erfassen Sie Einmalzahlungen (z.B. um diverse Kreditoren abzubilden)
  • Verwenden Sie mehrere Bankkonten bei Debitoren oder Kreditoren
  • Sehen Sie die zugeordnete Bankverbindung bereits im Zahlungsvorschlag und ändern Sie diese bei Bedarf
  • Erstellen Sie eine Akontozahlung
  • Verteilen Sie den Gesamtzahlungsbetrag auf mehrere Auftraggeberbanken

Zahlungsimport

Das Modul Zahlungsimport unterstützt den Anwender beim Import von

  • Bankauszügen (CAMT oder MT940)
  • Ausländische Bankauszüge (durch frei definierbare CSV-Ports)
  • Zahlungsavisen (durch frei definierbare CSV-Ports oder REMADV)

Das Ziel eine 90 % Trefferquote beim Import zu erhalten, kann erreicht werden durch

  • Zahlreiche Einrichtungen bezüglich Debitoren-/Kreditorennummern und Belegnummern
  • Kontierungsregeln für wiederkehrende Buchung, wie Leasingraten und Versicherungsbuchungen. Hier können Beträge auf diverse Zeilen aufgeteilt werden, um die Kosten z.B. auf verschieden Kostenstellen zu verteilen
  • GV-Code-Kontierungsregeln mit denen man z.B. auch Rücklastschriften automatisch zur Zahlung zuordnen kann und die anfallenden Gebühren automatisch gesondert buchen kann.
  • Bei Zahlungsavisen kann man dabei auch Delkredere und WKZ automatisiert gesondert buchen
Menü